Logo Grundschule Borchshöhe

Grundschule Borchshöhe

Gebundene Ganztagsgrundschule

Ansicht Haupteingang Grundschule Borchshöhe

Schulprofil


  • Unterricht im herkömmlichen Sinne findet nicht statt, sondern selbstständiges und zielorientiertes Lernen in Begleitung eines multiprofessionellen Teams;
  • Unterricht ist bestimmt durch Individualisierung, gemeinschaftliche Projekte und der Arbeit an gemeinsamen Themen;
  • jahrgangsübergreifende Lerngruppen;
  • gleiche Themen werden jahrgangsübergreifend besprochen und differenziert je nach Niveau und Entwicklungsstand vertieft und bearbeitet;
  • Rhythmisierung des Schultages von Spannung und Entspannung
  • ein Arbeits- und Angebotsprogramm, das den individuellen Fähig- und Fertigkeiten Raum bietet;
  • Verzahnung von individualisierten, kooperativen und „ gelenkten“ Unterricht als feste Bestandteile der Arbeit;
  • Grundlage hierfür sind die bundesweit geltenden Standards und Bildungspläne des Landes Bremen;
  • in Deutsch und Mathematik wird mit Entwicklungsübersichten zur kompetenzorientierten Leistungsrückmeldung gearbeitet. Hieraus ergibt sich eine prozessorientierte Beurteilungspraxis, die sich an Kompetenzstufen orientiert und eine sachliche Information der Lern- und Entwicklungsdokumentation darstellt;
  • zur Lernentwicklungsdokumentation gehören ebenso Portfolios sowie individuelle und gemeinschaftliche Präsentationen;
  • Schüler*innen werden durch Vermittlung verschiedener Methoden in die Lage versetzt, eigene Lernwege zu gehen;
  • alle Schüler*innen beim gemeinsamen Lernen individuell zu unterstützen und ihnen ein eigenverantwortliches Lernen zu ermöglichen, ist unser Grundsatz im Rahmen der Unterrichtsentwicklung.
  • Lehrerinnen fungieren nicht mehr als Wissensvermittler:
    • Begleitung der Schüler bei ihren Lernprozessen;
    • Vorbereitung der Lernumgebung;
    • Erstellung individueller Lernprogramme, die die individuelle Lernausgangslage sowie den individuellen Lernprozess der einzelnen Kinder berücksichtigen;
  • Jedes Kind muss seinen Wochenplan gemeinsam mit der Mentorin schreiben und am Ende reflektieren. Je älter die Schüler werden bzw. je länger sie in diesem Prozess stehen, desto eigenständiger sollen sie in ihre Lernplanung einbezogen werden.
  • Einführungen finden oft individuell oder in Kleingruppen statt;
  • über besondere Angebote, die neben Unterrichtsprojekten bestehen, soll eine möglichst große Bandbreite an Ebenen des Lernens und der Entwicklung angesprochen werden. Hierbei ist das Mittagsband von besonderer Bedeutung (u.a. Schach, Musik, Bewegungsangebote);
  • als logische Schlussfolgerung einer konsequent individualisierten Arbeit ist unsere Schule zensurenfrei.

  • Copyright 2017 by GS Borchshöhe.
    All Rights Reserved. Powered by Grav
    Impressum / Kontakt: GS Borchshöhe, Auf dem Flintacker 51, 28755 Bremen
    Telefon: 0421-361 7383, Fax: 0421-361 793 87, Email: 018@bildung.bremen.de